Logo Griffith College
Logo Griffith College

Wichtige Kleinigkeiten - Konto, Krankenversicherung und vielleicht ein Nebenjob!

Krankenversicherung in Irland

Aufgrund eines Wechsels des Versicherungsträgers in Irland, kann das GCD inzwischen seine Krankenversicherung für Studenten nur noch für Studenten aus nicht-EU-Ländern anbieten.

Daher gelten erst seit Kurzem neuen Regeln für Deutsche am College, was die private Krankenversicherung angeht. Grundsätzlich gilt, dass ein deutscher Staatsbürger mit seiner EU-Versichertenkarte auch in Irland grundversichert ist. Jedoch entspricht diese Grundsicherung keinsefalls immer einem deutschen Versicherungss- bzw. Pflegestandard.

Es empfiehlt sich daher immer noch der Abschluss einer privaten Krankenversicherung vor Ort.

Ein gute Übersicht über die Hauptversicherer für Krankenversicherungen in Irland bietet der irische Verbraucherschutz unter:

Jeder Student kann sich dort dann nach Bedarf zusätzlich versichern. Eine private Absicherung ist empfehlenswert und weitaus günstiger als Privatpolicen bei uns in Deutschland.

Kontoeröffnung in Irland:

Um ein Studentenkonto zu eröffnen, musst du dir beim International Office im GCD einen Studiennachweis besorgen sowie einen Adressnachweis (für gewöhnlich eine Strom- oder Gasrechnung) oder einen Mietnachweis durch die Verwaltung des GCD-Wohnheims. Zusätzlich musst du deinen Reisepass/Personalausweis zur Bank mitbringen. Die Eröffnung eines Bankkontos dauert bis zu vier Wochen, daher solltest du auf jeden Fall eine EC-Karte aus Deutschland und auch, gerade am Anfang, eine gewisse Bargeldreserve mitnehmen.

Ein Nebenjob - Die Alternative oder Ergänzung zur Studienfinanzierung:

Neben der Finanzierung des Studiums durch öffentliche Mittel gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich einen Nebenjob zu suchen und diesen während der Studienzeit oder am Wochenende auszuüben.

Folgende Webseiten sind bei der Jobsuche in Irland hilfreich:

In der Dubliner Innenstadt gibt es außerdem viele Zeitarbeitsfirmen, die gerade jungen Leute mit guten Sprachkenntnissen Arbeitsplätze vermitteln.

Um einen Nebenjob bewirbt man sich in Irland eigentlich nur mit einem gut übersetzten Lebenslauf, ohne ein Zeugnis beifügen zu müssen. Welchen Job man bekommt hängt auch von den Englischkenntnissen und dem jeweiligen Studium des Bewerbers ab. Du kannst jedoch davon ausgehen mit einem Nebenjob, je nachdem wie viele Stunden pro Woche du arbeitest, ca. 400 bis 600 Euro pro Monat zu verdienen.

Es gibt auch eine Reihe von Studiengängen, die du berufsbegleitend studieren kannst. D.h. also du suchst dir in Irland einen Arbeitsplatz und studierst "part-time" also abends einen Bachelor- oder Masterstudiengang. Die einzelnen Studiengänge, die man berufsbegleitend studieren kann, tragen die Bezeichnung "part-time" in der englischen Kursbeschreibung, auf die man hier kommt.

KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Copyright © Griffith College Dublin 2011